Lioudmila Voropai

Dr. Lioudmila Voropai Akademische Mitarbeiterin für Kunstwissenschaft und Medientheorie

Kontakt: lvoropai(at)hfg-karlsruhe.de T +49 (0) 721 / 8203 2277

Lioudmila Voropai studierte Philosophie, Kunstgeschichte, Medienwissenschaft und Medienkunst in Moskau, Köln und Berlin. Neben ihrer Tätigkeit als freie Kuratorin, Kunstkritikerin und Künstlerin promovierte sie 2013 an der Kunsthochschule für Medien Köln zum Thema „Institutionalisierung der Medienkunst: Soziologische Perspektive und kulturpolitische Aspekte der Ausdifferenzierung neuer medialer Kunstformen“. Sie war Stipendiatin der Graduiertenschule für die Künste und die Wissenschaften der Universität der Künste Berlin und hielt Lehrveranstaltungen an der Bauhaus-Universität Weimar, Universität der Künste Berlin, Leuphana Universität Lüneburg, Russischen Staatlichen Universität für Geisteswissenschaften, Moscow Curatorial School und an anderen Hochschulen in Deutschland und im Ausland. Außerdem ist sie Übersetzerin und Mitherausgeberin der russischen Ausgaben von Slavoj Zizek, Giorgio Agamben, Jürgen Habermas und anderen Autoren.
Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Kunst- und Medientheorie, politischen Ästhetik, kritischen Theorie, Kunstsoziologie und Institutionskritik.

Publikationen

Monographie:

Medienkunst als Nebenprodukt: Studien zur institutionellen Genealogie der neuen künstlerischen Medien, Formen und Praktiken, Bielefeld: Transcript, 2017

Aufsätze (Auswahl)

„Gegen die öffentlich-rechtliche „Diktatur der Bourgeoisie": Das Projekt einer emanzipatorischen Fernsehkritik in „Öffentlichkeit und Erfahrung" // Zeitschrift für kritische Theorie, #46/47 (2018). S. 187-205

„Kulturpolitik als fait social und Utopie: Adornos ‚Kultur und Verwaltung' und die institutionellen Grenzen der bonne volonté" // Rüdiger Dannemann, Henry W. Pickford, Hans-Ernst Schiller (Hg.), Der aufrechte Gang im windschiefen Kapitalismus__. Modelle kritischen Denkens, Wiesbaden 2018. S. 243-255

„Notes on the Social History of Russian Contemporary Art in the First Decade oft he Twenty-First Century" // Viktor Misiano (ed.): Critical Mass: Moscow Art Magazine 1993–2017, Moscow 2017.S. 124-129

Scopus et al: On the Academic Cargo-Cults, their Collateral Damages and Uncunning of the Managerial Reason" // Socrates: Journal for Contemporary Philosophy, September 2016

"Tertium datur. Strategies of Exodus in the Age of the Mass Art Production" // XZ Moscow Art Magazine (Khudozgestvennyi Journal), #95 (2015)

„Kritik als aufgeklärtes Gehorchen: Zur Mehrwerttheorie des Kritischen in der zeitgenössischen Kunst" // XZ Moscow Art Magazine (Khudozgestvennyi Journal), #93 (2015). S. 55-66

Artistic Research als Symptom. Über die Rolle des Künstlers im Wissenskapitalismus" // XZ Moscow Art Magazine (Khudozgestvennyi Journal), #92 (2014). Pp. 89-95.

„Das Zelluloidleben des Labors: Zur Geschichte und Gegenwart der filmischen Wissenschaftsvermittlung" // Susanne Stemmler, (Hg.), Wahrnehmung, Erfahrung, Experiment, Wissen. Objektivität und Subjektivität in den Künsten und den Wissenschaften, Berlin 2014, S. 273-280

_„Imaginary Museums, Computationality and The New Aesthetic" (with David M. Berry, Baruch Gottlieb, Michael Dieter) // _transmediale 13: BWPWAP, Berlin 2013. Pp. 61-101

„Experimental Film as a Non-Experimental Institution" // Heinz Emigholz, Stefanie Schulte Strathaus (Ed.), Think:Film, Berlin: Arsenal – Institute for Film and Video Art 2013

„Von der Science-Art zur _Science-Brute:_Zur Diskursgeschichte und Ideologie der künstlerischen Forschung"// A. de Campo, U. Hentschel u.a. (Hg.), play : test__- Versuche über die Kunst des Experimentierens, Berlin: Revolver 2013. S. 145-155

"Art-Science Interaction": Historical Perspective" // Rewire: The 4th International Conference on Media Art Histories, Liverpool 2011

"Media Art and its Theories from "New Avant-garde" to "Science-Brute" // ISEA2010 Ruhr, Berlin: Revolver 2010. Pp. 91-92

„Beta-Version of Autopoesis"// XZ Moscow Art Magazine (Khudozgestvennyi Journal), #71/72 (1/2009). Pp. 10-15

"We should be pessimists waiting for the miracle..." Gespräch mit Slavoj Zizek// XZ Moscow Art Magazine (Khudozgestvennyi Journal), #67/68 (1/2008). Pp. 77-82

„Institutionalisation of Media Art in the Post-Soviet Space: The Role of Cultural Policy and Socio-economic Factors"//re:place: On the Histories of Media, Art, Science and Technology, Berlin, 2007. Pp. 50-51

"Philosophie beginnt mit Kant und endet mit Hegel. Gespräch mit Slavoj Zizek"// Logos #58 (1/2007), Moskau, 2007. S. 3-13

"Iambic Tetrameter in the Service of Revolution: Notes on the System of Art and Literary Education in Post-Revolutionary Russia" // Variantology 2. On Deep Time Relations of Arts, Sciences and Technologies, Köln, 2006. Pp. 259-278

„In the Line of Flight by Train: The Birth of Media Art out of the Spirit of Boredom"// In the Line of Flight. 2nd Beijing International New Media Arts Exhibition and Symposium, Peking: Tsinghua University Press, 2005

„Kunstkritik und Produktion der ästhetischen Normen" // Die Ästhetik der Grenzen, Moskau: MGU, 1998. S. 82-83

„Medientheorien als Forschungsobjekt für die Geschichte der Philosophie" // Historisch-philosophisches Problem: das Wesen und typologische Vielfalt, Moskau: RGGU, 1998. S. 109-114

„Massenmedien als Instanzen der legislativen Lebensführung" // Sozialanthropologie an der Schwelle des 21__. Jahrhunderts, Moskau: MSU, 1998. S. 202-203

Beiträge in Katalogen (Auswahl)

„On the Concept of «Art as Knowledge Production»: Notes on «Artistic Research» and Cultural Policy of Neoliberalism" // Defining the Route (Special Project of 5th Moscow Biennale of Contemporary Art), Moscow 2013. Pp. 212-214.

"Von Hämmern und Federn als Erkenntniswaffen der Künstler" // "Of Rocks and Rockets" (Ausstellungskatalog), Köln: Kunstsalon 2011. S. 4-9

"Ornament" // New Talents Biennale Köln 2010(Exhibition Catalogue), Köln:Salon Verlag 2010. Pp. 120-125

„Intensions and Extensions"// RCS – Russian Contemporary Show (Ausstellungskatalog), Pekin, 2008. Pp. 16-21

„Schein und Zeit. Zur Aufhebung des Schwarzen Quadrates"// „Believe Me! Bildhauerei Zwischen Sein und Schein", (Ausstellungskatalog), Kunsthalle Düsseldorf, 2008. S. 86-87

„Kunstgeschichte als Museumsdepot. Über die Macht und Ohnmacht des Künstlers" //Revision (Ausstellungskatalog), Düsseldorf, 2005. S. 9-29

"Lying Down Art: Vom Liegen in der Kunst zur Kunst des Liegens" // _Post_Modellismus: Modelle in der Kunst_ (Ausstellungskatalog), Wien: Krinzinger Projekte, 2005

„Back to the Couch! Liegetherapie: Psychotherapeutische Behandlung von Kunsttraumata" // Bingo. Kunsthochschule für Medien auf der Art Cologne 2003 (Ausstellungskatalog), Köln: KHM, 2003. S. 32-33

Übersetzungen und Herausgeberschaften (Auswahl)

Giorgio Agamben, Ausnahmezustand (russische Ausgabe), Moskau: Europa Publishing 2011

Jürgen Habermas, Legitimationsprobleme im Spätkapitalismus (russische Ausgabe), Moskau: Praxis 2010

Slavoj Zizek, Parallax View (russische Ausgabe), Moskau: Europa Publishing 2008

Michael Walzer,The Company of Critics. Social Criticsm and Political Commitment in the Twentieth Century (russische Ausgabe), Moskau: DIK 2002